Foto: Anna Kpok

Der erste Kontakt


Live-Online-Multiplayer-Theater-Game

Wann?

Premierenwochenende: 25. & 26.02.2022
FAVORITEN-Festival: 15.09.2022
In Planung: Juni 2023

Wo?

Online via Gathertown

Wie lange? 70-90 Minuten

Sprachen? Deutsch

Mit wem?

Premiere: Ringlokschuppen.Ruhr, M├╝lheim an der Ruhr
FAVORITEN-Festival, Depot Dortmund
Juni 2023: Schaubude Berlin

Was?

Dieses Projekt ist streng geheim und Du wurdest ausgesucht ein Teil davon zu sein. 

Lange wurde von den anderen Spezies auf dem bedrohten Planeten Erde diskutiert ÔÇô aber schlie├člich ist die Entscheidung gefallen: Die Menschen d├╝rfen dabei sein und du kannst einen Teil von ihnen repr├Ąsentieren. Das Problem: ├ťber die Ziele der Mission muss strenge Geheimhaltung aufrecht erhalten und zugleich potentielle Repr├Ąsentant*innen angelockt werden. Also wurde Anna Kpok als Vermittlerin angefragt.

Sie soll unter dem Vorwand eines neuen Live-Online-Multiplayer-Theater-Game den ersten Kontakt mit maximal zwanzig Menschen pro Tag herstellen, sie einladen, gemeinsam und alleine durch eine futuristische Online-Spielwelt zu wandern, Dinge in Erfahrung bringen und zu diskutieren ÔÇô um am Ende eine zukunftsweisende Entscheidung zu treffen. 

Anna Kpoks neues Theater-Game ist also genau das: Es richtet sich an alle Menschen die Lust haben, wichtige Entscheidungen f├╝r die Erde zu treffen, zu diskutieren und als Avatar durch virtuelle R├Ąume zu laufen. Kommen Sie, kommen Sie! 

SPIELVORAUSSETZUNGEN:

F├╝r das Spiel wird pro Spieler*in ein neuerer Computer oder Laptop mit Webcam und Mikrofon ben├Âtigt. Auf dem Computer m├╝ssen Firefox oder Chrome installiert sein. Au├čerdem wird ein Smartphone mit Kamera und einer Messenger-App (Signal, Telegram, WhatÔÇÖs App oder Threema) ben├Âtigt. Die Zuschauerinnen werden zu Spielerinnen. Sie sind f├╝r ihre Mitspieler*innen zu sehen und zu h├Âren. 

Die Idee zu dem Spiel entstand beim Stage Jam #1 der Schaubude Berlin.

Beteiligte von Anna Kpok: Emese Bodolay, Gabor Bodolay, Kristin Naujokat, Almut Pape und Klaas Werner
Weitere Beteiligte: Theresa Hupp (Performance), Maurice Croissier, Grit Schuster (Grafik)

Eine Koproduktion von Anna Kpok, Ringlokschuppen.Ruhr und Schaubude Berlin. Gef├Ârdert durch Berliner Senatsverwaltung f├╝r Kultur und Europa.