Foto: Hanna Neander

Droste Digital

Installation

Wann?

16.09.2022 – 30.09.2023

Wo?

Burg HĂĽlshoff, Havixbeck bei MĂĽnster

Wie lange? individuelle Dauer

Sprachen? Deutsch

Mit wem?

Teil der Ausstellung „Droste Digital“ von Center for Literature – Burg HĂĽlshoff, zusammen mit

Dorothee Elmiger, Nora Gomringer, Hyphen-Labs

Was?

Droste Digital macht in einer Ausstellung auf Burg HĂĽlshoff die digitalisierten Handschriften der Dichterin Annette von Droste-HĂĽlshoff zugänglich. Um die Handschriften in die Gegenwart zu holen, hat das Center for Literature  Schriftstellerinnen und KĂĽnstler*innen-Kollektive eingeladen, sich mit den Textbildern zu beschäftigen und einzelne Räume zu gestalten. Anna Kpok haben sich mit der Musikerin Laura Eggert zusammen getan, um auf dem Dachboden der Burg aus dem Gedichtzyklus Klänge aus dem Orient eine begehbare Landschaft zu entwickeln, die Teil eines ganzen Orient-Kosmos der Droste ist. 

Beteiligte von Anna Kpok: Emese Bodolay, Almut Pape

Weitere Beteiligte: Laura Eggert (Sound und Musik)

Die Ausstellung Droste Digital ist eine Eigenproduktion von Burg Hülshoff – Center for Literature und wird gefördert durch die LWL-Kulturstiftung und die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien im Programm »Digitalisierung in Kultur und Medien«.
In Kooperation mit der Staatsbibliothek zu Berlin, der LWL-Literaturkommission für Westfalen, dem LWL-Archivamt, dem Literaturmuseum der Moderne – Deutsches Literaturarchiv Marbach, Burg Vischering und dem Kulturgut Haus Nottbeck. Präsentiert von Westfälische Nachrichten und kultur.west.

Mehr:

https://www.burg-huelshoff.de/programm/ausstellungen/droste-digital